Organisation Ihrer Reise

Reisedokumente, Sonderbetreuung, werdende Mütter, Kinder und Haustiere: Informationen, um Ihre Reise besser zu organisieren.

TIERE

SIE MÖCHTEN AUCH IN DEN FERIEN NICHT VON IHREM HUND, IHRER KATZE, IHREM FRETTCHEN ODER IHREM KANARIENVOGEL GETRENNT SEIN? ERFAHREN SIE ALLES, WAS SIE FÜR EINEN ERFOLGREICHEN FLUG WISSEN MÜSSEN. 

Der Tiertransport-Service ist nicht in allen Flugzeugen verfügbar, und die maximale Größe, die an Bord genommen werden kann, variiert je nach Flugzeug, daher ist es wichtig, sich im Voraus bei der Abteilung für spezielle Dienste zu informieren.

MEHR ENTDECKEN

Ein paar Tipps zur Vorbereitung Ihrer Reise 

• Gewöhnen Sie Ihr Haustier mindestens 5 Tage vor der Reise an das Transportmittel oder den Käfig, wenn es im Frachtraum reist. 

• Geben Sie ihm vor der Abreise regelmäßig eine kleine Menge zu trinken. 

• Füttern Sie es bis zu 4 Stunden vor der Abreise und stellen Sie sicher, dass es ausreichend Nahrung für die Reise hat. 

• Konsultieren Sie Ihren Tierarzt, um zu entscheiden, ob Beruhigungsmittel verabreicht werden sollen oder nicht.

Andere Kriterien für den Komfort und die Sicherheit des Tieres:  

• Der Boden der Transportbox kann mit einer Decke, Zeitungspapier oder einem anderen saugfähigen Material bedeckt werden. Stroh ist verboten. 

• Das Tier darf nicht angeleint oder mit einem Maulkorb versehen sein. Dieses Zubehör darf nicht in der Transportbox belassen werden.  

• Das Tier darf keine Anzeichen von körperlicher Ermüdung zeigen und darf nicht verletzt sein. Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um sich zu vergewissern, dass das Tier in der Lage ist, die Reise anzutreten, und denken Sie daran, mindestens einen Napf in den Transportkorb zu stellen, damit es Ihrem Haustier während der Reise nicht an Komfort fehlt. Die Schale muss leer, gesichert und ohne Öffnen der Transportbox zugänglich sein. 

Sind diese Bedingungen nicht erfüllt oder stellt Ihr Haustier eine Belästigung für die Passagiere dar, kann der Flugkapitän Ihr Haustier in den Frachtraum verlegen. 

Wenn Sie Ratschläge und Tipps für die optimale Planung Ihrer Reise mit Ihrem Haustier wünschen, besuchen Sie die Website des Gesundheitsministeriums.  

Der Tiertransport-Service ist nicht in allen Flugzeugen verfügbar, und die maximale Größe, die an Bord genommen werden kann, variiert je nach Flugzeug, daher ist es wichtig, sich im Voraus bei der Abteilung für spezielle Dienste zu informieren. 

HUNDE, KATZEN UND FRETTCHEN

Um in die EU einreisen zu können, müssen Hunde, Katzen und Frettchen über entsprechendes verfügen: 

  • ein von einem Tierarzt ausgestellter Pass, in dem die Impfungen des Tieres (aktuelle und gültige Tollwutimpfung erforderlich) und sein Gesundheitszustand angegeben sind 
  • lesbare Tätowierung oder elektronisches Identifikationssystem (Transponder) 

Um im nationalen Hoheitsgebiet reisen zu können, müssen Hunde und Katzen über einen entsprechenden Nachweis verfügen: 

  • Gesundheitsbuch oder Tierpass 

 

Für die Einreise in die Vereinigten Staaten müssen Hunde mindestens eines der folgenden Dokumente oder Bescheinigungen mit sich führen: 

1. Bescheinigung über die Tollwutimpfung 

 ODER 

 2. Eine von den Centers for Disease Controls and Prevention (CDC) online ausgestellte Genehmigung, die die Einfuhr von noch nicht gegen Tollwut geimpften Hunden erlaubt. Für weitere Informationen und zur Beantragung einer Genehmigung besuchen Sie bitte https://www.cdc.gov/importation/bringing-an-animal-into-the-united-states/dogs.html 

ODER  

3. Schriftlicher (oder mündlicher) Nachweis, dass der Hund in den letzten sechs Monaten oder seit seiner Geburt in einem tollwutfreien Land gelebt hat. Um die Liste der Länder zu sehen, klicken Sie hier 

 

Denken Sie daran: 

Weitere Beschränkungen für die Einfuhr bestimmter Tierarten sind je nach Bestimmungsland möglich.  

BEDINGUNGEN FÜR DIE BEFÖRDERUNG IN DER KABINE UND IM LADERAUM

Die Beförderung  in der Kabine unterliegt besonderen Bedingungen:  

  • das Tier darf nur in einer weichen nicht komplett starren oder starren Transportbox transportiert werden; 
  • Bei der Beförderung von Tieren in der Kabine  wird die Verwendung einer weichen Transporttasche empfohlen, da diese eine bessere Position vor dem Sitz gewährleistet; 
  • Aus Sicherheitsgründen muss das Tier während des Einsteigens, des Aussteigens und während der gesamten Flugdauer in seinem Transportbehälter verschlossen bleiben; 
  • Während der gesamten Reise muss das maximal 8 kg schwere Haustier in einem Behälter bleiben, der nicht größer ist als:  

  • 24 cm hoch
  • 40 cm lang 
  • 20 cm breit 

 

  • Wird ein weicher oder nicht komplett starre Transportbox verwendet, kann diese oben etwas höher sein (+2-4 cm) als oben angegeben. Ein starrer Tiertransporter hingegen muss die angegebenen Höchstmaße einhalten, da sonst die Unterbringung des Tieres nicht gewährleistet werden kann; 
  • Die Transportbox muss dem Tier ermöglichen, eine bequeme Position einzunehmen, sich umzudrehen und sich hinzulegen; sie muss gut belüftet, wasserdicht, widerstandsfähig und vorzugsweise nicht komplett starr oder weich sein, sofern sie die oben genannten Bedingungen erfüllt; 
  • die Transportbox kann bis zu 5 Tiere derselben Tierart befördern, sofern das Gesamtgewicht der Tiere 8 kg, bzw. 10 kg einschließlich Futter und dem Behälter selbst nicht überschreitet. 

Die Beförderung  im Frachtraum unterliegt besonderen Bedingungen: 

  • Das Tier muss in einer starren Transportbox reisen. 
  • Die Transportbox darf nur aus Glasfaser oder hartem Kunststoff bestehen. 
  • Wenn die Transportbox Räder hat, müssen diese entfernt werden. Wenn sie einziehbar sind, müssen sie mit Klebeband gesichert werden. 

  • TRANSPORTBOXEN für HUNDE müssen: 

  • mit einer Metalltür, die mit einem Verriegelungssystem ausgestattet ist, das die Verriegelungspunkte in der Mitte, oben und unten an der Tür verriegelt, besitzen 
  • die seitlichen Lufteinlässe der TRANSPORTBOXEN für HUNDEN dürfen nicht aus Kunststoff, sondern müssen aus Metall gefertigt sein 
  • Die Abmessungen der TRANSPORTBOX können je nach Flugzeugtyp variieren.

NEU 

Warnhinweise für den Transport von Haustieren im Frachtraum mit Brachycephalie. 

Haustiere mit Brachycephalie oder Kurzköpfigkeit reagieren besonders empfindlich auf Stress und Temperatur. Um das Wohlbefinden und die Sicherheit Ihres Haustieres zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen, seinen allgemeinen Gesundheitszustand sorgfältig zu beurteilen und die mit dieser Art des Transports verbundenen Risiken abzuschätzen. 

Auf der Grundlage der IATA-Vorschriften werden die folgenden Rassen aufgeführt: 

 

HUNDE 

  • Affenpinscher 
  • American Pit Bull Terrier 
  • American Staffordshire Terrier 
  • Bichon Frise 
  • Boston Terrier 
  • Boxer 
  • Griffon Bruxellois 
  • Bulldogge 
  • Bullmastiff 
  • Cane Corso Italiano 
  • Cavalier King Charles Spaniel 
  • Chihuahua (apple-headed) 
  • Chow-chow 
  • Dogo Argentino 
  • Bordeauxdogge 
  • English Mastiff 
  • Französische Bulldogge 
  • Japanese Chin 
  • King Charles Spaniel 
  • Lhasa Apso 
  • Malteser 
  • Mastino Napoletano 
  • Neufundländer 
  • Pekinese 
  • Dogo Canario 
  • Mops 
  • Shar-Pei 
  • Shih Tzu 
  • Seidenterrier 
  • Tibet-Spaniel 
  • Valley Bulldog 
  • Yorkshire Terrier 

 

KATZEN 

  • Birma-Katze 
  • Exotische Kurzhaarkatze 
  • Perserkatze 
  • Himalayan

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Call Center.

KANINCHEN UND HAMSTER

Für die Einreise in die EU müssen Kaninchen und Hamster folgende Voraussetzungen erfüllen: 

  • gültige tierärztliche Gesundheitsbescheinigung 
  • Behälter/Käfig, der für den Transport dieser Art von Tieren geeignet ist. 

Für Reisen außerhalb der EU wenden Sie sich bitte an das ITA Spa Callcenter. 

VÖGEL

Um die Ausbreitung der Vogelgrippe zu verhindern, haben die EU und das Gesundheitsministerium ein totales Einfuhrverbot für Vögel aus den asiatischen Ländern, der Türkei, Russland, Südafrika, Rumänien und allen Staaten der Balkanhalbinsel verhängt. 

ZUSCHLÄGE

Wenn Sie Ihr Haustier mitnehmen möchten, müssen Sie einen Zuschlag zu Ihrem Flugticket erwerben, der je nach Gewicht des Tieres, je nachdem, ob es in der Kabine oder im Frachtraum transportiert wird, und je nach Abflug- und Zielflughafen variiert. 

Siehe die Tabelle  mit allen Informationen dazu. 

ERSTATTUNGEN

Sie haben Anspruch auf Erstattung im Falle von Krankheit/Tod: 

  • von nahen Verwandten: Ehepartner, Kinder (einschließlich Adoptivkinder), Eltern, Geschwister, Großeltern, Enkelkinder, Schwiegereltern, Schwager, Schwiegersohn und Schwiegertochter; in diesem Fall ist der Verwandtschaftsgrad durch eine entsprechende Bescheinigung nachzuweisen (Familienstandsbescheinigung oder eine andere Bescheinigung, die von den zuständigen Behörden wie der Gemeinde oder dem Standesamt ausgestellt wird) 
    • von Passagieren, Verwandten oder Freunden, die auf demselben PNR 
    • des Tieres stehen 

 Ein Reiseverzicht wegen Krankheit/Tod muss in jedem Fall durch eine Sterbeurkunde, ein gültiges Krankenhauszeugnis oder ein tierärztliches Attest nachgewiesen werden, aus dem hervorgeht, dass das Tier tatsächlich krankheitsbedingt reiseunfähig ist. 

loader